Blog für IT'ler und Nerds - wildeflorian.de // chillmaster.eu // heimatdrohne.de

Server

Du möchtest einen eigenen Server? DIE PLANUNG, was musst du wissen?

Du denkst schon länger darüber nach einen eignen Server zu Hosten oder ein Webseite zu hosten? Deine eigene Domain mit deiner persönlichen E-Mail Adresse? Vielleicht gehst du sogar einen Schritt weiter und möchtest einen eigenen Gameserver betreiben? Tüftelst du gerne mit dem Raspberry Pi ? Dann ist diese Serie an Videos und Blogbeiträgen genau das richtige für dich. Finde heraus was für ein Typ du bist und welcher Server zu dir passt. Natürlich begleitet von Anleitungen und geilen Ideen.

Solltest du Hilfe und Unterstützung brauchen, kannst du dich gerne bei mir melden!

Mache dir Gedanken was du willst, was ist dein Ziel?!

Du solltest dir im klaren sein was du willst. Wenn es wirklich nur EINE Webseite sein sollte, dann wird bestimmt ein Webhosting-Angebot das Richtige für dich sein. Aber keine voreiligen Entschlüsse, denn wer einmal Blut geleckt hat, will immer mehr.
Also kann es auf einmal doch sein, dass eine zweite Webseite dazu kommt oder sogar nur eine zweite Domain für deine Frau, Freund, Kind oder der Verein? Dann sage ich dir jetzt schon mal mit einem eigenen Server bist du gut bedient.

Du kennst dich schon ein wenig auf diesem Gebiet aus oder hast selber schon mit dem Raspberry Pi gespielt / getüftelt? Dann ist sowieso der nächste Schritt ein eigener Server, denn es gibt viele Dinge, welche der Raspberry Pi nicht kann und an seine Grenzen kommt.

Gameserver? Ja klar! Das kann dein zukünftiger vServerRootserver oder Cloudserver auch ganz sicher. Bei Gameservern sollte man sich natürlich vorher schlau machen, was dieser an Leistungsdaten benötigt. Wenn diese nicht passen sollen, wird einem schnell der Spaß vergehen.

Du bist sogar noch ein Schritt weiter und interessierst dich für Themen wie VirtualisierungContainer oder Cloud? Dann sind dir Produkte wie ProxmoxDockerKubernetes oder NextCloud bereits ein Begriff ? Auch dann solltest du dringend darüber nachdenken dir einen Server anzuschaffen.

Was kann ich? Bin ich technisch begeistert?

Schätze dich auch zunächst selber ein. Wie ist dein Kenntnisstand hinsichtlich Linux? Schon mal was mit dem Raspberry Pi gemacht? Wenn ja, keine Angst ein Server ist nichts anderes als die kleine grüne Platine auf einer anderen Prozessorarchitektur.

Du wirst auf Herausforderungen treffen und in Situationen kommen, wo es Fehlermeldungen gibt, die du so erstmal nicht kennst. Jetzt musst du nicht sofort wissen wo das Problem liegt, sondern den Mut haben einfach die Fehlermeldung zu kopieren und bei Google einzutragen. Denn denk dran, irgendjemand hatte GANZ SICHER schon mal das selbe Problem. Ich sage dir hier und jetzt, zu 99% findest du auf den ersten 2-3 Treffern von Google die Lösung! Also, NUR MUT! DO IT!

Also NUR MUT, du musst nicht viel wissen und musst nur begeistert sein und neues erfahren wollen. Ja, du wirst früher oder später auf Probleme treffen, aber ich vergewissere dir du bist nicht alleine, ein anderer hat bereits dein Problem gelöst.

Was darf der Server kosten? Wie teuer ist sowas?

Die Antwort kannst nur du dir selber geben. Was bist du bereit zu zahlen für einen Server?

Für über 80% der Leser dieses Artikels wird sicher ein Server bis zu 10€ im Monat genau das Richtige sein. Mehr ist in den meisten Fällen nicht nötig um schon den richtig geilen Scheiß machen zu können. Mit einem Server dieser Größe (sagen wir mal 10€) betreibst du locker mehrere Internetseiten, sowie Mailserver. Du kannst gleichzeitig diesen noch als Internetspeicher (Cloud -> NextCloud) nutzen, aber dennoch einfach weiter dich probieren ohne etwas zu beschädigen.

Laufzeiten? In der Regel haben die gängigen Anbieter eine monatliche Kündigungsfrist und du kommst sofort aus deinem Vertrag raus. Einige bieten sogar Guthaben Modelle an, sodass du gar nicht erst in eine Kostenfalle geraten kannst.

Auch bei den etwas teureren Modellen und dedizierten Servern ist meist eine monatliche Vertragslaufzeit dran geschrieben.

Technische Planung

Was denkst du wieviel Speicherplatz brauchst du? Rechne doch einfach mal für eine “ganz normale” Webseite ungefähr 10GB Speicherplatz sein. Dabei sind die Daten, E-Mail und einfache Archivierung schon bedacht.
Also 5 Webseiten = ~ 50GB Speicherplatz.

Das Betriebssystem benötigt in der Regel so ca. (kommt auf das System an) 3 – 8GB Speicherplatz.

Webseiten benötigen nur geringe CPU Power oder nur in Ausnahmefälle zu bestimmten Zeiten. Willst du allerdings ein wenig tüfteln und dich auch mal an Container wagen oder einen Gameserver betreiben, dann sieht das schon wieder anders aus. Aber mach dir zunächst nicht zu viele Gedanken über die Anzahl der Kerne des Servers.

Das selbe gilt für den RAM (Arbeitsspeicher) des Servers. Er ist natürlich unheimlich wichtig und es sollte immer genug vorhanden sein. Aber die meisten Anbieter staffeln die angebotenen Server sowieso so, sodass alle Hardware Spezifika ausgeglichen sind und für die meisten Anforderungen passend sind.

Was habe ich nun gelernt? Fazit!

Mach dir deine Gedanken hinsichtlich was du mit dem Server machen möchtest. Was ist dein Ziel? Ist dein Ziel mit dem technischen KnowHow erreichbar? In den meisten Fällen wenn man seinen Spaß dran findet dann probiert man doch 2 3 Dinge mehr aus. Bitte betreibe dann keine aktiv und produktiv genutzten Services auf dem Server. Die Auswahl, welcher Server nun das beste für dich ist, folgt im nächsten Beitrag.

Planungshilfe – kleine Checkliste

  • Was soll dieser Server am Ende machen? (Gameserver, Rootserver, vServer, Hosting)
  • Was ist dein Ziel?
  • Benötigst du mehrere Webseiten?
    • ISPconfig, Froxlor
  • Cloud?
    • NextCloud
  • Preisliche Vorstellung?
    • Was kannst und willst du dir leisten?
  • Wieviel Ressourcen brauche ich?
    • Rechne doch mal grob aus was du brauchst.
    • RAM, CPU, Speicherplatz, Anbindung
  • Wie gut kenne ich mich aus?!
  • Du kannst mit der Komandozeile umgehen (SSH, PuTTY)?
  • Mit einem Raspberry PI schon mal gearbeitet?
  • In wie weit brauchst du Hilfe?
    • Nicht aufgeben! Google hilft immer!
    • Fragen einen, der es wissen könnte!
    • Kannst du mit Problemen umgehen?

Falls du Hilfe brauchst, darfst du dich gerne bei mir melden!

Schreibe eine Antwort