Blog für IT'ler und Nerds - wildeflorian.de // chillmaster.eu // heimatdrohne.de

Server

Thema: Eigener Server – Aber welcher Hoster?

Hoffentlich hast du den ERSTEN Post zu diesem Thema gelesen, denn nun suchen wir für deinen ersten Server den richtigen Hoster und den richtigen Server aus. Wenn du hier angekommen bist, dann solltest du auch in der Lage sein folgende Fragen beantworten zu können. Du weißt wieviel RAM du möchtest? Du hast eine Ahnung wieviel Speicher es sein soll? Ist es schneller NVMe, SSD Speicher oder mehr ein Datengrab mittels HDD? Nur ein virtueller Server oder sogar direkt ein dedizierter Hardware Server?

Hardware Server oder virtuelle Maschine?

Eine virtuelle Maschine kann heute durchaus die richtige Wahl sein und ist in ganz vielen Fälle auch die richtige Wahl. Du willst einige Webseiten hosten oder ein kleinen bis mittleren Gameserver hosten? Auch dann bist du garantiert mit einem virtuellen Server zufrieden! Du willst dir eine kleine eigene “Cloud” mit NextCloud oder vergleichbaren Programmen aufbauen? Nimm dir einen virtuellen Server. 🙂

Man merkt schnell, bei kleineren und bis hin zu mittleren Vorhaben reicht durchaus ein virtueller Server aus. Aber auch wenn mal eine Vergrößerung her muss, kann man mit dem Hoster reden diesen evtl. schnell zu erweitern. Oder man bucht direkt einen weiteren Server hinzu.

Aber wenn die Anforderungen alles oben beschriebene überschreitet, dann wird schnell klar es muss dein Dedizierter Hardware Server sein. Dies ist aber in den wenigsten Fällen notwendig im Privatbereich.

Du willst mit Virtualisierung Arbeiten und selber virtuelle Maschinen betreiben oder braucht garantierte Power, dann ist der Dedizierte Server das Richtige für dich. Hier sind die Grenzen nach oben sehr weit weg. Aber hier wird es natürlich auch immer komplizierter, dafür wird man aber auch immer freier in seiner Infrastrukturgestalltung.

Vorsicht vor den Namensgebungen

Gerne geben die Anbieter den Produkten (Servern) Geile Namen, um diese besser vermarkten zu können. Schon zig mal gesehen das der Name Rootserver als Dedizierter Server vermarktet wird und zwei Seiten weiter wieder als virtuelle Maschine. Der nächste Hoster nennt den Server wieder anders und schon ist die Verwirrung groß. Also schaut genau in den Details wovon der Hoster gerade spricht bei seinen “Servern”.

Virtualisiert oder Virtualisiert und Virtualisiert?

Viele wissen wahrscheinlich gar nicht das es verschiedene Virtualisierungsformen, aber auch unterschiedliche Hypervisoren gibt. Hyper-V, VMware, Proxmox (KVM), KVM, LXC, Parallels. Die Anbieter haben sich natürlich auf einen dieser genannten spezifiziert und ganz häufig ist auch angegeben was zum Einsatz kommt. In den meisten Fällen ist das KVM oder Parallels im privaten Hoster Umfeld.

Ganz klar sollte man hier KVM wählen, ist aber nur meine Meinung!

Nutzt bitte keine LXC Virtualisierungslösungen. Das scheint zwar preislich attraktiv zu sein, aber für einen Server nicht so wirklich die Richtige Wahl.

Dedizierte Hardware Server

Ich schreibe extra Dedizierte Hardware Server, weil doch einige Dediziert schreiben, dass aber auf die Ressourcen beziehen und nicht auf die Hardware. Also Augen auf.
Ja, in vielen Fällen und auch in vielen Fällen meiner Leser hier, ist die Wahl für einen Dedizierten Hardware Server das richtige. Gerne wird dort Proxmox oder andere Virtualisierungsplattformen installiert um dann selber weitere kleinere Instanzen zu betreiben.

Ihr müsste euch um Hardware nicht kümmern, das übernimmt der Anbieter für euch. Defekte Hardware? Nicht euer Problem. Euer Server wird nicht von anderen ausgelastet oder mitbenutzt, Ihr seit selbst Herr der Lage.

Schaut immer in die Details des Angebots

In den Details der angebotenen Servern verstecken sich dann die Wahrheiten über das Angebot. Manchmal ist eine “normale” Domain dabei, manchmal nicht. Manchmal werden Ressourcen dediziert für euch vorgehalten, manchmal wird heftig überprovisioniert.

Die Hoster geben auch sehr gerne diese abgefuckten “AB 4,99€” Preise an. Dahinter verbirgt sich dann z.B. das der gewählte Speicherplatz HDD Speicher anstatt SDD oder NVMe Speicher ist. Klickt man dann auf SSD zieht der Preis kräftig an und man ist wieder teurer.

Auf Welche Details und Angaben solltet Ihr also Achten?

  • Menge RAM in GB
  • Anzahl Kerne (Welche CPU wird verwendet)
  • Speicherplatz (Größe –> SSD, NVMe, HDD)
  • RAID-Level
  • Traffic Volumen
  • Private IPv4
  • Privates IPv6 /64 Netz
  • Anbindung Geschwindigkeit 100MBit/s , 1000 MBit/s
  • Bietet der Anbieter DDoS Schutz
  • Angebotene Betriebssysteme
  • Sonstige angebotenen Software Features

Bekannte Hoster und meine Empfehlungen

Hinweis: Die hier aufgeführten Hoster und Zuordnungen sind lediglich meine persönliche Meinung und Einschätzung. Etwaige Subunternehmen werden nicht zusätzlich gekennzeichnet

Meine Empfehlungen

Hetzner GmbHNetcup GmbHMyLoc AG

Die Großen Player am Markt

Strato.deIonos.de, OVHCloud.de

Die etablierten

Host-unlimited.dewebtropia.decontabo.dealphahosting.de (Alphakevin), serverdiscount.comwebtropia.com

Vertragslaufzeiten

Lasst euch bitte auf keine längeren Vertragslaufzeiten ein. Meiner Meinung nach ist alles was länger als 3 Monate ist DRECK. Die meisten bieten ohnehin eine 4 wöchige Vertragslaufzeit mit 4 Wochenkündigungsfrist an. Das ist für die heutige Zeit das Richtige und Wichtige.

Lasst euch bitte nicht beeinflussen von den Vergünstigungen bei längeren Vertragslaufzeiten, sowas gehört heute einfach nicht mehr hin. Wir wollen viel lieber Flexibilität.

Schreibe eine Antwort